Macro Recorder Beta - Dokumentation

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Macro Recorder für Windows und Mac zeichnet Ihre Maus- und Tastaturaktionen auf, um diese beliebig häufig zu wiederholen:

  • Automatisieren Sie sich wiederholende Aufgaben auf Ihrem Computer.
  • Verteilen Sie aufgezeichnete Vorgänge an andere Benutzer.
  • Erstellen Sie optimierte Präsentationen und Screencasts.
  • Komplexe Formulare automatisch ausfüllen.
  • Automatisieren Sie Systemwartungsaufgaben.
  • Automatische Anmeldung bei Online-Konten.
  • Softwaretests und Websiteautomatisierungen

Funktionen

  • Aufzeichnung von Mausbewegungen, Mausklicks und Scrollrad-Aktionen.
  • Aufzeichnung von Tastenanschlägen und Texteingaben.
  • Warten auf eine bestimmte Pixelfarbe zur Erkennung bestimmter Programmzustände, zum Beispiel bis eine Website geladen ist.
  • Erkennung von Programmfensteränderungen, Fensternamen, Fensterpositionen und -größen.
  • Eingebauter Makro-Editor.
  • Variable Wiedergabegeschwindigkeit.

Spezielle Vorteile

Macro Recorder bietet eine einzigartige Kombination von Funktionen:

  • Erfassung von Mauskoordinaten und Farben, ohne die aufgezeichnete Anwendung zu beeinflussen.
  • Automatische Anpassung der Fenstergrößen und -positionen.
  • Optionale Glättung der aufgezeichneten Mauspfade
  • Mauspfad-Visualisierungs-Overlay

PhraseExpress Integration

Macro Recorder-Aufnahmen können in unsere beliebte Produktivitätslösung PhraseExpress exportiert werden, um zusätzliche Funktionen zu erhalten:

  • Organisieren Sie Makroaufnahmen in einer Ordnerstruktur.
  • Rufen Sie Makros per Tastenkombination oder Textkürzel auf.
  • Wählen und starten Sie Makros aus einem praktischen Auswahlmenü.
  • Starten Sie Macro Recorder Aufnahmen zu bestimmten Zeitpunkten mit dem Windows Task Scheduler.
  • Kombinieren Sie Makro Recorder mit leistungsstarken Makrofunktionen in PhraseExpress.

 

Der Makro Recorder Export ist derzeit nur für PhraseExpress Enterprise Edition für Windows v14 verfügbar.

 

Installation

ShareMouse kann auf Rechnern mit Microsoft Windows 7/8/10 oder Apple macOS installiert werden.

Windows Installation

So installieren Sie Macro Recorder auf einem Windowsrechner:

  1. Laden Sie die Installationsdatei "MouseRecorderSetup.exe" herunter.
  2. Klicken Sie doppelt auf die heruntergeladene Installationsdatei und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.
  3. Klicken Sie nach erfolgreicher Installation doppelt auf das Programmsymbol auf dem Desktop.
  4. Sofern Sie bereits eine Lizenz gekauft haben, registrieren Sie Ihre Installation mit einem Lizenzschlüssel.

Die Installation erfordert Administratorrechte. Wenn Sie keine Administratorrechte erhalten können, sollten Sie die portable Edition verwenden.

Portable Nutzung

Um Macro Recorder ohne Installation von einem USB Speicher zu verwenden:

  1. Laden Sie das "Portable Edition" ZIP-Archiv herunter.
  2. Extrahieren Sie den Inhalt des Archivs in ein Dateiverzeichnis des USB Speichermediums.
  3. Starten Sie das Programm mit einem Doppelklick auf die Programmdatei "MacroRecorder.exe" direkt vom USB Speichermedium.

Macro Recorder erkennt den Start von einem USB Speichermedium und wechselt in den "portablen Modus", der in der Programm-Titelzeile angezeigt wird.

Der portable Modus kann mittels Kommandozeilenparameter -portable erzwungen werden, zum Beispiel für den Start von Macro Recorder direkt von einem Festplattenverzeichnis.

Im portablen Modus schreibt Macro Recorder Konfigurations- und Anwenderdaten in das gleiche Verzeichnis, in dem sich die Programmdateien befinden. Nach Möglichkeit werden keine Daten auf den Gastrechner gespeichert.

Beenden Sie Macro Recorder stets vor dem Herausziehen des USB Speichermediums, um Datenverlust zu vermeiden!

MacOS Installation

So installieren Sie ShareMouse auf dem Mac:
  1. Laden Sie die Installationsdatei für Apple macOS herunter.
  2. Doppelklicken Sie die Installationsdatei und ziehen Sie das Programmsymbol in den Anwendungsordner.
  3. Führen Sie die Installation auf allen Rechnern durch.

ShareMouse muss zwingend in den macOS Systemeinstellungen konfiguriert werden:

  • Ab Mac OSX 10.10 ("Yosemite") finden Sie die Einstellungen unter Systemeinstellungen » Sicherheit & Privatsphäre » Privatsphäre » Bedienhilfen.
  • In OS X 10.9 ("Mavericks") sind die Einstellungen unter Systemeinstellungen » Sicherheit » Privatsphäre » Bedienungshilfen zu finden.

Klicken Sie zuerst das Schloss-Symbol, um die Änderung vornehmen zu können. Setzen Sie anschließend das Häkchen für ShareMouse. Dies muss nach jeder Programmaktualisierung entfernt und wieder erneut gesetzt werden.

Upgrade

Neuere ShareMouse Versionen können einfach über eine bestehende Installation installiert werden.

Erste Schritte

Eine Möglichkeit, den Makro-Recorder zu verwenden, besteht darin, ihn wie einen Kassettenrekorder für Ihren Desktop zu verwenden.

Fangen wir mit einer ersten Aufnahme an:
  1. Starten Sie Macro Recorder.
  2. Klicken Sie im Hauptmenü auf "Aufnahme".
  3. Bewegen Sie die Maus, klicken sie oder geben Sie Text in eine Anwendung ein.
  4. Betätigen Sie "Stop" im Macro Recorder Hauptmenü.
  5. Drücken Sie "Wiedergabe", um die Aufnahme zu wiederholen.

Voilà! Macro Recorder hat Ihre Aktionen aufgenommen und kann diese nun beliebig oft wiederholen.

Aber es gibt noch viel mehr in Macro Recorder zu entdecken! Lesen Sie weiter, um mehr über Macro Recorder zu erfahren…

Programmfenster

Das Hauptprogrammfenster hat oben ein Menü mit den verschiedenen Registern "Datei", "Aufnehmen und Abspielen", "Bearbeiten" and "Hilfe".

Im mittleren Bereich des Programmfensters finden Sie die chronologische Liste aufgenommener Aktionen.

Bei einer Wiedergabe spielt Macro Recorder das Makro von oben nach unten ab.

Programmsymbol

Das Macro Recorder Programmsymbol in der Windows Startleiste (oder "Menüleiste" auf einem Mac) zeigt den aktuellen Status (aktive Aufnahme vs. Wiedgabe) und kann auch zur Bedienung von Macro Recorder genutzt werden, ohne das Programmfenster öffnen zu müssen.

  • Mit einem Linksklick stellen Sie das Macro Recorder Programmfenster wieder her, sofern dieses minimiert ist. Mit einem Linksklick wird auch eine aktive Aufnahme/Wiedergabe angehalten.
  • Ein Rechtsklick zeigt ein Auswahlmenü mit verschiedenen Optionen.

Nur für Windows Benutzer: Falls das Symbol trotz gestartetem Macro Recorder nicht sichtbar ist, hat Windows dies womöglich versteckt. Klicken Sie in diesem Fall auf das kleine Dreieck und ziehen Sie das Symbol aus dem Untermenü auf die Startleiste.

Aufnahme eines Makros

Um die Aufnahme eines Makros zu starten,  
  • Betätigen Sie im Hauptmenü des Programmfensters die Schaltfläche "Aufnahme".
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Taskleistensymbol und wählen Sie "Aufnehmen".
  • Drücken Sie die Tastenkombination, die Sie in den Einstellungen für das Starten einer Aufnahme konfiguriert haben.

Während einer Aufnahme blinkt das Startleistensymbol und Macro Recorder nimmt folgende Informationen auf:

  • Mausbewegungen
  • Mausklicks
  • Mausradbetätigungen
  • Tastendrücke und Texteingabe.
  • Programmfokusänderungen (einschließlich Fenstergröße und -position)
  • Pausen zwischen den obigen Aktionen
Um eine Aufnahme zu stoppen:
  • Betätigen Sie im Hauptmenü des Programmfensters "Stop".
  • Klicken Sie auf das Macro Recorder Startleistensymbol.

Um eine Aufnahme unterhalb der aktuell markierten Aktion fortzusetzen, klicken Sie das kleine Dreick unterhalb der Schaltfläche "Aufnahme" und wählen Sie den Befehl "Aufnahme anhängen".

Nach Aufnahme eines Makros können Sie dieses wiedergeben oder bearbeiten.

Tipps für die Aufnahme

  • Bleiben Sie ruhig und nehmen Sie sich Zeit - Sie können die Wiedergabegeschwindigkeit des Makros und etwaig gemachte Pausen später kürzen.
  • Keine Perfektion erforderlich - Macro Recorder kann die Mauspfade nachträglich glätten.
  • Erwägen Sie, Tastenkombinationen zum Aufnehmen und für die Wiedergabe in Macro Recorder zu definieren. Damit können Sie Teile des Programms ohne Programmfenster benutzen und eliminieren damit das Risiko, dass es bei einer Aufnahme im Weg ist.
  • Achten Sie bei einer Aufnahme darauf, dass sich Fensterinhalte oder die Position von Bedienelementen ändern können: Ein Symbol in der Taskleiste kann sich verschieben, wenn ein anderes Programm gestartet wird. Ein Tray-Icon ist möglicherweise nicht verfügbar, wenn das entsprechende Programm noch nicht gestartet ist.
  • Wenn Sie einen Browser aufzeichnen, können wechselnde Online-Anzeigen die restlichen Webseiteninhalte verschieben und Mausklicks könnten ins Leere gehen. Erwägen Sie daher, Programme per Tastendrücke statt über Mausklicks steuern, um unvorhersehbare Änderungen in der Benutzeroberfläche zu umgehen. Tastendrücke und Hotkeys sind unabhängig von Bildschirmauflösungen, Speicherorten, Bedienelementen und Fensterinhalten unterschiedlicher Größe. Mit der TAB-Taste können Sie zum Beispiel zwischen Eingabefeldern springen, ohne hierzu die Maus klicken zu müssen.
  • Ein Laptop kann schneller laufen, wenn er an eine Stromleitung angeschlossen ist, als wenn er mit Batterie betrieben wird. Ein Backup-Hintergrundtask kann den gesamten Computer verlangsamen und seine Gesamtleistung verändern. Geben Sie Programmen genügend daher Zeit, um Aufgaben unter allen Bedingungen zu erledigen. Wir empfehlen ausdrücklich die Pixel-Farberkennung zu verwenden, die ein Makro pausiert, bis das automatisierte Programm seine Aufgabe beendet hat.
  • Wenn Sie ein Makro mit anderen Benutzern teilen, denken Sie daran, dass das automatisierte Programm auf verschiedenen Computern oder Betriebssystemen unterschiedlich aussehen kann.
  • Macro Recorder kann nur Maus- und Tastaturereignisse von Anwendungen erkennen, die mit den gleichen Benutzerdaten ausgeführt werden. Wenn Macro Recorder mit normalen Benutzerrechten gestartet wurde, erkennt er keine Benutzereingaben in Anwendungen, die mit Admin-Rechten laufen (z.B. der Task-Manager). Um diese Ereignisse abzufangen, starten Sie Macro Recorder auch mit Admin-Rechten.
  • Auf einem Mac kann Macro Recorder keine Bedienelemente der Benutzeroberfläche steuern, die durch das macOS-System "Secure Input" gesichert sind.

Von PhraseExpress aufnehmen

Alternativ können Sie eine Makroaufnahme auch von PhraseExpress aus starten:

  1. Erstellen Sie in PhraseExpress einen neuen Textbaustein.
  2. Wählen Sie im PhraseExpress Makromenü den Befehl "Automatisierung » Macro Recorder".
  3. Nehmen Sie die gewünschten Aktionen in Macro Recorder auf.
  4. Beenden Sie die Aufnahmen und klicken Sie im Macro Recorder Hauptmenü auf "An PhraseExpress senden".
  5. Geben Sie dem Makro einen beschreibenden Namen.
  6. Organisieren Sie den Textbausteine in der PhraseExpress Textbaustein-Baumansicht und vergeben Sie gegebenenfalls eine Tastenkombination oder einen Autotext, um das Makro auszulösen.

Wiedergabe

Betätigen Sie die Wiedergaber-Schaltfläche zur Wiedergabe der Aufnahme. Alternativ können Sie hierfür auch die Tastenkombinationen betätigen, die Sie hierfür in den Einstellungen definiert haben.

Die Wiedergabe unterbrechen Sie mit der "Stop"-Schaltfläche, der Taste ESC (oben links auf Ihrer Tastatur) oder durch Klick auf das Startleistensymbol.

Macro Recorder versucht bei der Wiedergabe die Größe und Position der gesteuerten Programmfenster wiederherzustellen, damit aufgezeichnete Mausklicks die richtigen Stellen im ferngesteuerten Fenster treffen.

Um die Wiedergabe an einer bestimmten Stelle zu starten:
  1. Markieren Sie in der Liste die gewünschte Aktion.
  2. Klicken Sie das kleien Dreieck unterhalb der Wiedergabe-Schaltfläche und wählen sie die gewünschte Option. Alternativ klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Aktion und wählen Sie die gewünschte Wiedergabeoption.

Wiedergabeeinstellungen

Im Register "Aufnahme und Wiedergabe" im Macro Recorder Hauptmenü konfigurieren Sie die Wiedergabegeschwindigkeit, die Kurvenform der Mausbewegungen und die gewünschte Anzahl der Wiederholungen.

Wiedergabegeschwindigkeit

Die Standard-Wiedergabegeschwindigkeit bemüht sich um eine 1:1 Wiedergabe der Aufnahme.

Folgende Faktoren beeinflussen die Wiedergabegeschwindigkeit:

  • Eingestellte Wiedergabegeschwindigkeit
  • Einstellungen des Aktionsfilters.
  • Änderung der Kurvenform der Mausbewegungen.
  • Allgemeine Rechenleistung des verwendeten Computers.
  • Prozessorauslastung während der Wiedergabe.

Wenn Sie die Wiedergabe-Geschwindigkeit zu hoch einstellen, kann die gesteuerte Anwendung der Macro Recorder Wiedergabe eventuell nicht mehr folgen, da die Verarbeitung zu viel Zeit in Anspruch nimmt. Zum Beispiel könnte eine Webseite einmal weniger und einmal mehr Zeit zum Laden einer Internetseite in Anspruch nehmen. Hier hilft diePixelfarberkennung, die das Abspieltempo ideal an das Arbeitstempo der automatisierten Anwendung anpasst.

Wiederholungen

Um das gesamte Makro zu wiederholen, können Sie die Anzahl Wiederholungen einstellen.

Die Testversion ist auf maximal 10 Wiederholungen begrenzt. Wir freuen uns, wenn Sie den Kauf einer preiswerten Lizenz erwägen, um unsere Entwicklungsarbeit zu unterstützen und das Limit aufzuheben.

Filter

Einzelne Aktionstypen können von der Wiedergabe im Register "Bearbeiten" des Macro Recorder Hauptmenüs ausgeschlossen werden.

Durch Filtern aller Mausbewegungen lässt sich zum Beispiel die Wiedergabe erheblich beschleunigen.

Die Filtereinstellungen werden in einer Makrodatei gespeichert, wenn das Makro zum Beispiel nach PhraseExpress übertragen wird.

Gefilterte Aktionen werden nicht von der Makroaufnahme gelöscht, sie werden lediglich bei der Wiedergabe nicht berücksichtigt. Nach Rücksetzen des Filters werden die Aktionen wieder ausgeführt.

Beachten Sie, dass bei Filtern von Mausbewegungen gegebenenfalls kein "mouse hover" mehr stattfindet.

Achten Sie beim Filtern von Wartezeiten darauf, dass die Aufnahme nicht zu schnell abspielt. Eine Lösung ist die Pixelfarberkennung, die die Wiedergabegeschwindigkeit ideal an die Reaktion der gesteuerten Anwendung anpasst.

Mauspfad

Macro Recorder kann Mausbewegungen eliminieren, die nicht für eine Automatisierungsaufgabe erforderlich sind; z.B. Mausbewegungen bei der Suche nach einem bestimmten Objekt auf dem Monitor oder unnötige Bewegungen, wenn Sie feststellen, dass sich Objekte auf dem Desktop nicht an einem von Ihnen gewünschten Ort befinden.

Macro Recorder kann solche unerwünschten Bewegungen glätten oder entfernen, was zu einem sauberen Mausbeweggung direkt zwischen Start- und Endpunkt führt.

Dadurch wird Macro Recorder auch zu einem großartigen Begleiter für Bildschirm-Aufnahmesoftware, wie "Camtasia" macht.

Wie aufgezeichnet

Der Makro Recorder gibt den Mauspfad und das Timing so wieder, wie aufgezeichnet. Die Genauigkeit der Mausbewegungen wird durch die Aufnahmeeinstellungen bestimmt.

Linear

Aufgezeichnete Mauspfade zwischen Mausklicks werden durch lineare Bewegungen ersetzt. Sie können die Dauer jeder Mausbewegung bearbeiten.

Gerundet

Aufgenommene Mauspfade werden durch geschwungene Bewegungen zwischen den Mausereignissen (Move- oder Click-Aktionen) ersetzt.

Diese Option ist praktisch für Video-Screencasts ohne ruckelige Mausbewegungen.

Makros mit Hotkey abspielen

Mit Hilfe unserer Produktivitätslösung PhraseExpress können Sie Makros per Tastenkombination oder Autotext (Textkürzel) auslösen:

  1. Nehmen Sie ein Makro auf oder laden Sie eine Macro Recorder Datei.
  2. Klicken Sie An PhraseExpress senden im Macro Recorder Hauptmenü.
  3. Geben Sie dem Makro einen beschreibenden Namen.
  4. Organisieren Sie den Textbausteine in der PhraseExpress und definieren Sie dort eine Tastenkombination oder einen Autotext, um das Makro auszulösen.

Erledigt. Sie können das Makro nun durch Drücken der zugehörigen Tastenkombination auslösen.

Makros bearbeiten

Makro Recorder Aufnahmen bestehen aus einzelnen Aktionen in chronologischer Reihenfolge, die im Hauptprogrammfenster bearbeitet werden können.

Aktionen einfügen

Um eine Aktion hinzuzufügen:
  1. Markieren Sie in der Liste die Aktion, unter der Sie eine neue Aktion hinzufügen möchten.
    • Wählen Sie im Register "Bearbeiten" des Hauptmenüs im Bereich "Aktion hinzufügen" die gewünschte Aktion.
    • Oder klicken Sie mit rechten Maustaste in die Liste der Aktionen und wählen Sie die gewünschte Aktion aus dem Kontextmenü. Nur dort stehen Ihnen auch die weiteren Aktionen Tastenkombination, Goto, Fokus und Wiederholung zur Verfügung, die im Hauptmenü nicht enthalten sind.
    • Betätigen Sie die Tastenkombination, die der entsprechender Aktion zugewiesen ist, zum Beispiel w für eine Pause oder  c für einen Mausklick.
  2. Konfigurieren Sie die Parameter für die Aktion.

In der Spalte "Label" können Sie Sprungmarken definieren, die von den Aktionen Goto, Fokus, Wiederholung oder der Pixelfarberkennung adressiert werden können.

Hotkeys

Mit folgenden Tastenkombinationen können Sie Aktionen hinzufügen, wenn das Macro Recorder Fenster Fokus hat:

C Klick ("click")
R Rechtsklick
M Mausbewegung
S Masraddrehung ("scroll wheel")
T Texteingabe
H Tastenkombination ("hotkey")
P Pixelfarberkennung
G Gehe zu
W Warten

Es lohnt sich wirklich, sich die Tastenkombinationen einzuprägen. Es ist vermutlich der beste Tipp, den wir zu Macro Recorder geben können.

Konfiguration

Doppelklicken Sie die gewünschte Aktion zur Bearbeitung der dazugehörigen Parameter. Alternativ markieren Sie die Aktion, und betätigen Sie die ENTER-Taste oder klicken Sie die Bleistift-Schaltfläche im Hauptmenü.

Bei Markierung einer Mausaktion zeigt Macro Recorder ein Desktop-"Overlay" mit dem Mauspfad oder die Position eines Klicks.

Wenn Sie die Aktion Pixelfarberkennung markieren, sehen Sie die Position des Pixels, dessen Farbe auf Änderungen überwacht wird.

Wenn Sie beim Markieren von Aktionen gleichzeitig die STRG und/oder SHIFT Tasten betätigen, können sie mehrere Aktionen markieren.

Die Reihenfolger der Aktionen können Sie sowohl per "Drag & Drop", als auch mit der Zwischenablage arrangieren.

Aktionen

Wenn Sie eine Aktion bearbeiten oder neu hinzufügen, öffnet sich ein zur Aktion passendes Konfigurationsfenster.

Dort können Sie die entsprechenden Parameter eingeben oder zum Beispiel Mauskoordination mit der Maus definieren.

Aktionen können ein Label als Kommentar oder als Sprungmarke für die Aktionen Goto, Wiederholung, Fokus und Pixelfarberkennung.

Um ein Label zu bearbeiten, klicken Sie in die Spalte "Label".

Die Labelbezeichnungen "Start", "Ende" and "Nächste" sind von Macro Recorder fest reserviert.

Wenn Sie ein Label ändern, dass als Sprungmarke genutzt wird, müssen Sie die Sprungmarke entsprechend in allen Aktionen aktualisieren.

Mausklick

Führt an der angegebenen Position einen Klick oder Doppelklick mit der definierten linken/mittleren/rechten/X1/X1/X2 Maustaste aus

Um die Klickposition zu definieren, geben Sie die X/Y-Koordinaten ein oder klicken Sie einfach auf die gewünschte Position.

Wenn Sie die zugrunde liegende Anwendung nicht mit einem Mausklick beeinflussen möchten, drücken Sie die einstellbare Tastenkombination zum "Mausposition erfassen" (standardmäßig die Leertaste), um die Mausposition zu erfassen.

"X1" / "X2" sind zusätzliche Maustasten von erweiterten 5-Tasten-Mausgeräten.

Mausbewegung

Bewegt den Mauszeiger von der Anfangs- in die Endposition. Geben Sie die Start-/Endkoordinaten ein oder definieren Sie sie, indem Sie auf den Startpunkt und anschließend auf den Endpunkt klicken.

Die Form des Mauspfades kann konfiguriert werden.

Wenn Sie die zugrunde liegende Anwendung nicht mit einem Mausklick beeinflussen möchten, drücken Sie die einstellbare Tastenkombination zum "Mausposition erfassen" (standardmäßig die Leertaste), um die Mausposition zu erfassen.

Mausrad

Simuliert das Drehen des Mausrad in "virtuellen" Pixeln. Die Wiedergabe kann von den Maustreibern beeinflusst/übersetzt/geändert werden.

Wir empfehlen, die Radaktion aufzuzeichnen, um vorhersehbare Ergebnisse zu erhalten. Beachten Sie, dass die Einstellungen des Maustreibers von Computer zu Computer unterschiedlich sein können.

Taste

Simuliert einen einzelnen Tastendruck. Macro Recorder sendet den virtuellen Schlüsselcode, den Scancode und das erweiterte Schlüsselkennzeichen an das Betriebssystem. Sie können ein separates Key-Down und Key-Up-Ereignis angeben, um dazwischen weitere Automatisierungsschritte einzubetten.

Um das Drücken einer Tastenkombination ("Hotkey") zu simulieren, verwenden Sie besser die dezidierte Aktion "Hotkey".

Bei längerem Text (im Vergleich zu einzelnen Tastendrücken) sollten Sie die Aktion "Texteingabe" verwenden.

Tastenkombination

Simuliert das Drücken einer Hotkey-Kombination (z.B. STRG+ALT+D). Diese Aktion ist nur durch einen Rechtsklick im Aktionsbereich des Hauptprogrammfensters verfügbar. Sie ist im Hauptmenü nicht verfügbar.

Nachdem die Hotkey-Kombination definiert wurde, kompiliert Macro Recorder die Tastenkombination in einzelne Tasten Ab- und Aufwärtsereignisse.

Zeichen

Dieses Aktionselement kombiniert mehrere Tastendruckereignisse zu einem einzigen Texteingabe-Ereignis, um die Makrobearbeitung zu erleichtern.

Um die Eingabe langer Texte zu automatisieren, empfehlen wir den Macro Recorder mit unserer Textbausteinverwaltung PhraseExpress zu kombinieren.

Warten

Pausiert die Makrowiedergabe für die angegebene Zeit in Millisekunden (msec), damit der Computer die Vorgänge abschließen kann.

Die Zeit, die benötigt wird, um eine Webseite zu laden oder eine Berechnung durchzuführen, kann stark variieren, abhängig von der aktuellen CPU-Auslastung und anderen Faktoren, wie z.B. Energiesparschemata und anderen im Hintergrund laufenden Aufgaben. Die Wartezeit muss lang genug sein, um den langsamsten Computer unter den schlechtesten Bedingungen zu unterstützen.

Die Pixel-Farberkennung kann die Wartezeiten effizient minimieren, da Macro Recorder hier exakt nur so lange wartet, bis der Computer die aktuelle Aufgabe erledigt hat, anstatt eine feste Zeit abzuwarten.

1 Sekunde = 1.000 msec. 1 Minute = 60.000 msec.1 Stunde = 3.600.000 msec.

Pixelfabe

Pausiert die Makrowiedergabe, bis ein bestimmtes Anzeigepixel die angegebene Farbe annimmt.

Macro Recorder muss Pausen einlegen, bis ein Prozess abgeschlossen ist, eine Berechnung durchgeführt wird oder eine Website geladen wurde, bevor das Makroskript fortfahren kann. Es gibt jedoch keine direkte Kommunikation mit der kontrollierten Anwendungen, die Macro Recorder zum Fortfahren veranlassen könnte.

Es gibt jedoch einen Trick: Da die meisten Vorgänge auf Ihrem Computer dazu führen, dass Programmfenster, Schaltflächen, Beschriftungen oder Bilder erscheinen, verschwinden oder sich ändern, kann dieser visuelle Hinweis als Auslöser für Macro Recorder verwendet werden. Eine solche Änderung auf dem Monitor bewirkt, dass sich die Pixel in eine bestimmte Farbe ändern. Die Farben können sich je nach aktuellem Bild oder Zustand einer Schaltfläche (die den Zustand eines Programms wiedergibt) ändern.

Beispiel: Wenn Sie möchten, dass Macro Recorder Ihren Browser automatisiert, muss es warten, bis eine Webseite geladen ist. Ein guter Indikator für das vollständige Laden ist das Webseitensymbol ("Favicon") links in der Browser-Titelzeile.

Die Aktion "Pixelfarbenerkennung" überwacht die Farbänderung eines bestimmten Pixels. Wenn das Pixel in die definierte Farbe wechselt, fährt das Makro mit der Aktion fort, die durch das Label angegeben ist (Standard ist der nächste Schritt).

Ein anpassbarer Timeout bricht die Aufnahme ab oder startet sie neu oder springt zu einem anderen Abschnitt der Aufnahme, der durch ein Label angegeben ist.

Diese Funktion maximiert die Automatisierungsgeschwindigkeit und stellt gleichzeitig sicher, dass selbst die langsamsten Computer mit dem Makro Schritt halten können.

Wenn Sie die zugrunde liegende Anwendung nicht mit einem Mausklick beeinflussen möchten, drücken Sie die einstellbare Tastenkombination zum "Mausposition erfassen" (standardmäßig die Leertaste), um die gewünschte Pixelposition zu erfassen.

  1. Zeichnen Sie die gewünschten Aktionen auf.
  2. Durchsuchen Sie die Makroliste nach Warteereignissen.
  3. Überprüfen Sie, welches Pixel vor/nach dem Warteereignis die Farbe konstant ändert.
  4. Ersetzen Sie die Wartezeit durch eine entsprechende Pixelfarbenerkennung.
  5. Optional können Sie zusätzliche Warteaktionen nach der Pixel-Farberkennung hinzufügen, wenn das Makro für die Anwendung von Drittanbietern zu schnell ausgeführt wird.

Der Timeout-Bereich bietet Rückfalloptionen, wenn die überwachte Farbe nicht innerhalb der konfigurierten Wartezeit erscheint. Die Makroausführung kann entweder abbrechen, von Grund auf wiederholen oder das Nichterscheinen der Farbe ignorieren und einfach fortfahren.

Fokuswechsel

Wartet auf das Erscheinen eines Programmfensters, dass durch seinen Fenstertitel und seine Klasse definiert ist. Sie können entweder den Eintrag leer lassen oder * als Platzhalter in der Textzeichenkette Fenstertitel/Klasse verwenden.

Diese Makrofunktion stellt die Abmessungen und die Position des Fensters wieder her, wenn sie von den Abmessungen zum Zeitpunkt der Makroaufnahme abweichen, um sicherzustellen, dass alle aufgezeichneten Mausaktionen an die richtige Stelle im Fenster gelangen.

Macro Recorder bricht die Makrowiedergabe ab, wenn das Fenster nicht auf die erforderliche Mindestgröße gesetzt werden kann.

Makroaktionen, die auf einen Fokuswechsel  folgen, werden zur besseren Lesbarkeit visuell durch eine anpassbare Hintergrundfarbe gruppiert.

Der Timeout-Bereich bietet Rückfalloptionen, wenn das Fenster nicht innerhalb der konfigurierten Wartezeit erscheint. Die Makroausführung kann entweder abbrechen, von Grund auf wiederholen oder das Nichterscheinen der Farbe ignorieren und einfach fortfahren.

Gehe zu

Springt direkt zur Aktion mit dem angegebenen Label.

Wiederholung

Springt für die angegebene Anzahl von Wiederholungen oder die angegebene Zeit zum angegebenen Label.

Nach der letzten Wiederholung springt er zur Aktion mit dem angegebenen Label.

Aktionen löschen

Um eine oder mehrere Aktionen zu löschen, markieren Sie diese mit der Maus und betätigen Sie die Taste ENTF oder alternativ die Löschen-Schaltfläche im Hauptmenü.

Die Löschbestätigung kann in den Einstellungen konfiguriert werden.

Dateien

Makros können für die spätere Verwendung in eine Datei gespeichert und später wieder geladen werden. Diese haben die Dateiendung ".mrf" (Abkürzung für "Macro Recorder File").

Ist die Bildschirmgröße auf einem anderen Rechners kleiner als die des Rechners, auf dem das Makro aufgezeichnet wurde, versucht Macro Recorder, die gesteuerten Anwendungen in den verfügbaren Darstellungsraum einzupassen.

Macro Recorder kompensiert auch unterschiedliche Auflösungsdichten ("high density/high DPI/Retina display"). Allerdings können Anwendungen je nach Display-Dichte unterschiedliche Bedienelemente aufweisen, so dass es nicht möglich ist, korrekte Mausklickpositionen zu replizieren. In diesem Fall sollten Sie die Steuerung einer Anwendung durch Tastendrücke anstelle von Mausklicks in Betracht ziehen.

Makro laden

Klicken Sie "Datei » Öffnen" zum Laden einer Macro Recorder Datei.

Alternativ können Sie eine Macro Recorder Datei im Windows Dateiexplorer doppelklicken, um diese zu laden.

Makro speichern

Klicken Sie "Datei » Speichern Unter…", um das aktuell geladene Makro in eine Datei zu speichern. Makrodateien beinhalten alle aufgezeichneten Aktionen, unabhängig davon, ob diese für die Wiedergabe gefiltert wurden. Dies bedeutet, dass die gespeicherte Datei gegebenenfalls mehr Informationen beinhaltet, als Sie in der Aktionsliste sehen.

An PhraseExpress senden

Die wahre Stärke von Macro Recorder liegt in der Kombination mit unserer Produktivitätslösung PhraseExpress.

Um ein aufgezeichnetes Makro zu exportieren, wählen Sie "Datei » An PhraseExpress senden" oder betätigen Sie das Symbol im Hauptmenü.

Macro Recorder fordert Sie auf, einen Namen für das Makro einzugeben und PhraseExpress erstellt daraufhin einen neuen Textbaustein und einer Macro Recorder Makrofunktion mit diesem Namen.

Die Aufzeichnungsdaten der Makroaufzeichnung werden in die Phrasendatei/Datenbank eingebettet und sind in PhraseExpress nicht sichtbar.

Dieser neue Textbaustein kann in PhraseExpress wie jeder andere Textbaustein verwendet und aufgerufen werden. Sie können weitere PhraseExpress Makrofunktionen vor oder nach der Macro Recorder Makrofunktion hinzufügen.

Doppelklicken Sie auf die Macro Recorder Makrofunktion in PhraseExpress, um das Makro in Macro Recorder zu bearbeiten.

PhraseExpress startet Macro Recorder im Hintergrund, wenn PhraseExpress einen Textbaustein mit einer Macro Recorder-Automatisierung ausführt.

Einstellungen

Klicken Sie "Datei » Einstellungen" zum Öffnen Macro Recorder Programmeinstellungen. Die Optienn für "Wiedergabe" und "Benutzeroberfläche" sind dermaßen selbsterklärend, dass wir diese hier nicht beschreiben.

Aufnahmeeinstellungen

Macro Recorder zeichnet Mausklicks einschließlich des Mauspfades zwischen den Klicks auf. Wenn Sie die Bewegungen für Ihre Automatisierungsaufgaben nicht benötigen, können Sie die Verfolgung des Mauspfades deaktivieren, um die Größe der Makrodatei zu minimieren.

Automatisierungen können von Mauszeigerereignissen in Ihrer Drittanbieteranwendung abhängen: Wenn die Automatisierung nur Klicks ohne Mausbewegungen wiedergibt, werden möglicherweise keine Mauszeigerereignisse ausgelöst, wie z.B. Menüs, die erscheinen, wenn Sie mit der Maus über Symbole fahren, etc.

Wenn Sie die Makro-Aufnahmedatei nicht unbedingt minimieren müssen, empfehlen wir, die Mauspfadaufzeichnung nicht zu deaktivieren, da Sie Mauspfade bei Bedarf auch bei der Wiedergabe filtern können.

Mauspfade erfassen

Macro Recorder zeichnet Mausklicks einschließlich des Mauspfades zwischen diesen Klicks auf. Wenn Sie die Bewegungen für Ihre Automatisierungsaufgaben nicht benötigen, können Sie die Verfolgung des tatsächlichen Pfades deaktivieren, um die Größe der Makrodatei zu minimieren.

Automatisierungen können von Mauszeigerereignissen abhängen. Ohne Mausbewegungen werden womöglich keine Mauszeigerereignisse ausgelöst, wie z.B. Menüs, die erscheinen, wenn Sie mit der Maus über Symbole fahren, etc.

Wenn Sie die Makro-Aufnahmedatei nicht unbedingt minimieren müssen, empfehlen wir, die Mauspfadaufzeichnung nicht zu deaktivieren, da Sie Mauspfade bei Bedarf auch bei der Wiedergabe filtern können.

Mindestschrittweite

Macro Recorder erfasst eine X/Y-Koordinate einer Mausbewegung, sobald die Maus um eine Mindeststrecke bewegt wird, die mit dem Parameter "Mindestschrittweite" definiert wird.

Je kleiner dieser Wert, desto genauer werden die Mausbewegungen aufgenommen; dies auf Kosten einer größeren Datei.

Größere Werte verringern die Dateigröße bei jedoch ungenauerer Erfassung der Mauspfade. Wenn Ihre Aktionen "mouse hover" (das Überstreichen der Maus zum Auslösen von Ereignissen) beinhalten, achten sie darauf, dass die Mindestschrittweite nicht zu groß wird, so dass der Mauspfad die "mouse over" Bereiche noch erreichen kann.

Mausempfindlichkeit

Die "Mausempfindlichkeit" bestimmt die Zeitrate für das Abtasten der aktuellen Mausposition. Je höher die Abtastrate, desto höher ist die Genauigkeit der Mausaufnahme.

Verringern Sie diesen Wert nur, wenn die Aufnahme der Maus zu viel CPU-Leistung auf Ihrem Computer benötigt.

Tastatur

Die Option "Mehrfache Taste-Ab-Ereignisse von Zusatztasten ignorieren" verhindert das mehrfache Drücken und Loslassen der Tasten SHIFT, STRG, ALT, CMD und WIN, während eine andere Taste gedrückt wird.

Beispiel: Bei Betätigung zum Beispiel der Tastenkombination  STRG+ALT+S feuert das Betriebssystem kontinuierlich Tastenereignisse beim Gedrückthalten der Zusatztasten ab, bis Sie die Tasten wieder loslassen. In den meisten Fällen würde jedoch nur Ereignis für das Herunterdrücken der Tasten ausreichen.

Einige Spiele nutzen jedoch die wiederholten Tastenbetätigungssignale, so dass Sie optional das Filtern dieser ansonsten überflüssigen Ereignisse deaktivieren können.

Verschiedenes

Der Parameter "Minimale Wartezeit" definiert die minimale Zeitschwelle, bevor während einer Aufzeichnung ein neues Action Item hinzugefügt wird.

Beispiel: Wenn Sie nach Bewegen der Maus eine Pause einlegen und dann die Maus weiter bewegen, bestimmt der Parameter, dass die Pause dazu führt, dass die Aktion in zwei separate Mausbewegungen mit einer Wartezeit dazwischen aufgeteilt wird.

Tastenkombinations-Einstellungen

Unterschätzen Sie nicht den Nutzen von Tastenkombinationen in Macro Recorder!

Mittels Tastenkombinationen können Sie Makros aufnehmen oder wiedergeben, ohne hierfür das Programmfenster öffnen zu müssen. Das eliminiert das Risiko, dass das Programmfenster im Wege ist.

Verwenden Sie Tastenkombinationen stets in Verbindung mit den Tasten SHIFT, ALT und/oder STRG , zum Beispiel STRGL+ALT+F9.

Die Tastenkombination "Mausposition erfassen" ermöglicht es Ihnen für die Mausklick-Aktion die gewünscht Klickposition festzulegen, ohne dass Sie die darunterliegende Anwendung beeinflussen. Analog können Sie die Position auf dem Bildschirm, die von der Aktion Pixelfarberkennung überwacht werden soll, wählen können, ohne darauf klicken (und damit die darunterliegende Anwendung beeinflussen) zu müssen.

Die Vorgabe ist die Leertaste.

Eine Makrowiedergabe kann immer auch durch Betätigen der ESC-Taste abgebrochen, unabhängig davon, wenn Sie eine davon abweichende Tastenkombination definiert haben.

Lizenzierung

Die Nutzung erweiterter Funktionen und die professionelle Nutzung erfordern den Kauf eines Lizenzschlüssels.

Sie können den Lizenzschlüssel in der Software registrieren, die Lizenz entfernen, die Wartung erneuern und den Lizenzstatus prüfen.

Lizenzschlüsselregistrierung

Bei kommerzieller Nutzung oder bei Verwendung erweiterter Funktionen muss Macro Recorder mit einem Lizenzschlüssel einmalig registriert werden.

  1. Erwerben Sie eine Lizenz. Sie erhalten den Lizenzschlüssel per E-Mail.
  2. Markieren und kopieren Sie den mit "MRO…" beginnenden Lizenzschlüssel in die Zwischenablage.
  3. Öffnen Sie das Hauptprogrammfenster.
  4. Wählen Sie im Bereich "Hilfe" den Befehl "Registrieren".
  5. Klicken Sie in das Eingabefeld, und fügen Sie den Lizenzschlüssel aus der Zwischenablage ein.
  6. Bestätigen Sie die Registrierung mit der Schaltfläche "Registrieren".

Nach erfolgreicher Registrierung über das Internet erscheint in der Programm-Titelleiste je nach gekaufter Lizenz der Text "Macro Recorder  Standard", "Macro Recorder Pro", bzw. "Macro Recorder Enterprise".

Zur Lizenzschlüsselregistrierung benötigt Macro Recorder kurzzeitig eine Internetverbindung (Datenschutzerklärung).

 

Lizenz entfernen

Um einen lokal registrierten Lizenzschlüssel für einen anderen Benutzernamen zu registrieren, muss dieser zunächst vom aktuell verwendeten Benutzernamen deregistriert werden:

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem gleichen Benutzernamen an Windows (bzw dem gleichen Macs Accountnamen) angemeldet sind, mit dem Sie angemeldet waren, als Sie Macro Recorder registriert hatten.
  2. Öffnen Sie das Programmfenster.
  3. Wählen Sie im Bereich "Hilfe" den Befehl "Über Macro Recorder".
  4. Bestätigen Sie die Registrierung mit der Schaltfläche "Lizenz entfernen".

Anschließend können Sie den Lizenzschlüssel für einen anderen Benutzernamen/Mac Accountnamen registrieren.

Die Lizenzentbindung erfordert kurzzeitig eine Internetverbindung (Datenschutzerklärung).

Wartungsverlängerung

So erneuern Sie die Wartung einer registrierten Installation:

  1. De-registrieren Sie den Lizenzschlüssel mit abgelaufener Wartung.
  2. Registrieren Sie die neuen Lizenzschlüssel, die Sie Kauf Ihrer Wartungsverlängerung erhalten haben.

Lizenzstatus

Den Lizenzstatus und die Restlaufzeit der Wartung können Sie im Hauptprogrammfenster über den Menüpunkt "Hilfe » Über Macro Recorder" abfragen.

Programm entfernen

  1. Falls die Installation lokal mit einem Lizenzschlüssel registriert ist, entfernen Sie zunächst die Lizenzschlüsselbindung.
  2. Beenden Sie Macro Recorder.
  3. Deinstallieren Sie das Programm mit der Betriebssystemsfunktion zum Entfernen von Programmen.

Nur Windows: Falls Sie Macro Recorder nicht deinstallieren können, weil es noch läuft, aber Sie kein Programmsymbol in der Startleiste finden können, betätigen Sie STRG+SHIFT+ESC, um den Taskmanager zu öffnen. Markieren Sie unter dem Register "Prozesse" den Eintrag "MacroRecorder.exe" und beenden Sie den Prozess. Wiederholen Sie danach die Deinstallation.

Inhaltsverzeichnis