Steuerungsfunktionen

Steuerungsfunktionen werden verwendet, um Anwendungen zu starten, den Programmfokus zu wechseln, zu einem bestimmten Makroabschnitt zu springen oder einen Abschnitt eines Makroskripts zu wiederholen.

Anwendung starten

Der Makrorecorder kann automatisiert Programme wahlweise mit Parametern starten:

Stellen Sie sicher, dass das Programm auf dem Computer installiert ist, auf dem Sie das Makro ausführen.

Fokuswechsel

Wartet auf das Erscheinen eines Programmfensters, dass durch seinen Fenstertitel und seine Klasse definiert ist. Sie können entweder den Eintrag leer lassen oder * als Platzhalter in der Textzeichenkette Fenstertitel/Klasse verwenden.

Sobald das Fenster gefunden wird, wechselt Macro Recorder den Fokus in das Fenster und stellt optional die Abmessungen und die Position des Fensters wieder her, wenn sie von den Abmessungen zum Zeitpunkt der Makroaufnahme abweichen.

Damit wird sichergestellt, dass alle aufgezeichneten Mausaktionen an die richtige Stelle im Fenster gelangen.

Videodemo

Macro Recorder bricht die Makrowiedergabe ab, wenn das Fenster nicht auf die erforderliche Mindestgröße gesetzt werden kann.

Makroaktionen, die auf einen Fokuswechsel folgen, werden zur besseren Lesbarkeit visuell durch eine anpassbare Hintergrundfarbe gruppiert.

Der Timeout-Bereich bietet Rückfalloptionen, wenn das Fenster nicht innerhalb der konfigurierten Wartezeit erscheint. Die Makroausführung kann entweder abbrechen, von Grund auf wiederholen oder das Nichterscheinen der Farbe ignorieren und einfach fortfahren.

Gehe zu

Springt direkt zur Aktion mit dem angegebenen Label. Wenn das Label nicht existiert, wird die Makrowiedergabe abgebrochen.

Wiederholung

Springt für die angegebene Anzahl von Wiederholungen oder die angegebene Zeit zum angegebenen Label. Nach der letzten Wiederholung springt er zur Aktion mit dem angegebenen Label.

Parameteränderungen

Macro Recorder kann Parameter anderer Aktionen mit jedem Durchlauf einer Makrowiedergabe inkrementieren/dekrementieren, Zufallswerte ausgeben oder eine Liste von Parametern aus einer Datei verwenden, um damit statische Parameter Ihrer Aktionen zu ersetzen.

Zufallsvariation

Die Aktion Zufallsvariation ersetzt den definierten Wertetyp aller nachfolgenden Makroaktionen bis zum angegebenen Label durch eine Zufallszahl in einem anpassbaren Bereich.

Beispiel: Hiermit wird die X-Koordinate aller Aktionen bis zum Label "RandomClicks" durch eine Zufallszahl zwischen 100 und 500 ersetzt:

In diesem Beispielskript werden die X- und Y-Koordinaten der ersten beiden Klicks in jeder Wiedergabeschleife zufällig variiert:

Die Zufallsvariation überschreibt etwaig definierte Werte.

Die Koordinaten des letzte Klicks werden nicht beeinflusst, da die Klickaktion außerhalb der Zufallsvariations-Aktionen und dem Label "RandomClicks" liegt.

Erhöhen

The increment parameter action increments/decrements the defined value type of all subsequent macro actions until the specified label.

Example: This increment parameter action increases the delay or timeout time by 150 on every playback repetition of the next action (only):

Any subsequent action after the next action is not affected by this parameter action in this example.

Parameterliste

Die Aktion Parameterliste ersetzt den definierten Wertetyp aller nachfolgenden Makroaktionen bis zum angegebenen Label durch eine Zeile der angegebenen Parameterwerte (oder Textzeile).

Beispiel: Diese Aktion ersetzt den Text der nächsten Aktion durch eine Zeile der angegebenen Liste:

Bei jedem Durchgang wird jeweils die nächst Zeile ausgelesen: Bemi ersten Durchgang ist der Text "Buggatti", bei der zweiten Runde ist es "Detomaso", etc.

Sie können die Liste entweder manuell in das Eingabefeld eingeben oder die Liste aus einer Textdatei lesen lassen.